Dateiauswahl für Upload mit Hilfe der Klasse CL_GUI_FRONTEND_SERVICES

In diversen SAP Programmen ist es hilfreich dem Benutzer die Möglichkeit anzubieten seine Uploaddatei selbst auszuwählen. Dies hat den Vorteil das die Datei nicht auf einem festen Pfadverzeichnis abgelegt werden muss oder sich auf dem SAP Arbeitsverzeichnis (SAP Working Directory) i.d.R. „C: > USERS > Benutzername > Documents > SAP > SAP GUI“ befinden muss. […]

GUI_Upload Funktion

Ein möglicher Weg Tabelleneinträge von einem Client-PC zum SAP-System zu übertragen ist die Verwendung der SAP Standard-Funktion „GUI_Upload“. Um Funktionsbausteine zu finden ist die SE84 (Repository Infosystem) hilfreich. Sie hat gegenüber der Transaktion SE37 den großen Vorteil, dass die Suchliste nicht verschwindet, wenn man einen Funktionsbaustein aufruft und dann wieder zurückgeht. Das lokale Interface stellt […]

BAdI Nutzung für die Segmentermittlung

Mit der Einführung des neuen Hauptbuchs im Frühjahr 2005 wurde das Kontierungsobjekt „Segment“ neu eingeführt. Die Segmentberichterstattung ist für einige Rechnungslegungsvorschriften z.B. IFRS oder US-GAAP verpflichtend. Man verwendet die Segmentberichterstattung um Positionen der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung nach Segmenten aufzuschlüsseln, um somit einen besseren Einblick in die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmen zu […]

Berechtigungstrace ST01 für die Erstellung und Ermittlung von Berechtigungen

Zur Überprüfung von notwendigen Berechtigungen hinter einer Transaktion oder eines Vorganges kann ein Berechtigungstrace (Berechtigungsaufzeichnung) verwendet werden. Der Berechtigungstrace wird über die Transaktion ST01 aufgerufen. Berechtigungen sollten im Idealfall nurnoch mit Hilfe der Trace Funktion ermittelt und vergeben werden. Man führt mit einem Benutzer der weitreichende Berechtigungen hat die Arbeitsschritte durch die berechtigt werden sollen und zeichnet diese […]

Batchinput Mappe mit Word Serienbrief Funktion verknüpfen

Mit diesem kleinen Trick lässt sich eine Batchinput-Mappe für Massenänderungen auch ohne LSMW oder Entwicklungsaufwand generieren. Zunächst benötigt man eine BDC Aufzeichnung. In diesem Fall wurde eine Zahlungsbedingungsänderung in der Einkaufsorganisation eines Kreditoren aufgezeichnet. BDC Mappe anlegen Export der Mappe (Dateiformat ASC) Import des BDC Export Inhaltes in ein Word-File Einbindung von Datensätze aus Excel, die […]

Wichtige SAP Tabellen

Hier eine Sammlung an hilfreichen und häufig verwendeten SAP Tabellen aus den Bereichen SAP Basis und FI/CO. Es ist umständlich die Abkürzungen für SAP Tabellen ständig im Kopf zu haben, daher habe ich eine Übersicht mit wichtigsten SAP Tabellen zusammengestellt. Die Liste könnte für Entwickler, Consultants und Anwender nützlich sein und umfasst SAP Tabellen aus verschiedenen Kategorien. Tcode Beschreibung SAP BASIS […]

Berechtigungsprüfung mit Dynamic Security Recording (DSR)

Für einen ehemaligen Arbeitgeber wurde ein Software-Lösung gesucht, um mit Hilfe einer Toolunterstützung die mittlerweile angewachsenen SAP-Berechtigungen zu analysieren. Anschließend sollten die Berechtigungen einer fortlaufenden Kontrolle unterzogen werden, die mit Hilfe einer anpassbaren Risiko- und Kontrollmatrix gesteuert wird. Weiterhin sollte das Tool über geeignete Funktionen verfügen, um ein automatisiertes Reporting an die Fachabteilung und der IT zu ermöglichen. […]

LSMW zur Migration von FI Belegen

Die LSMW  (Legacy System Migration Workbench) ist ein SAP internes Tool, welches für die einmalige oder periodisch wiederkehrende Datenübernahme aus einem Fremdsystem konzipiert wurde. Eine einmalige Datenübernahme wäre die Datenmigration zur Übernahme von Stamm- und Bewegungsdaten aus einem Altsystem (legacy system). Es wird jedoch auch teils verwendet um provisorische Schnittstellen (periodische Datenübernahme) zwischen anderen Systemen […]

User Exit zur Vermeidung von Doubletten

Doubletten in verschiedenen SAP Stamm- oder Bewegungsdaten können immer wieder zu Problemen in den Geschäftsprozessen führen und erhöhen somit das Risiko von fehlerhaften Erfassung von Geschäftsvorfällen. Die Grundbuch-, Journal- und Kontenfunktion der GobD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) besagt, dass die Aufzeichnungen von […]

SE16N Änderungsoptionen

Nachträgliche Tabellenänderungen im Produktivsystem sind insbesondere in Anbetracht der hohen Anforderungen der GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) als kritisch anzusehen und sollten daher vermieden werden. Nachträgliche Änderungen an rechnungslegungsrelevanten Tabellen könnten eine Gefahr für den Grundsatz der Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit  (§ 145 […]